Am Freitag vor den Frühjahrsferien war es nach wochenlanger Vorbereitung endlich so weit und Schülerinnen und Schüler von der Vorklasse bis zur 13. Klasse traten zum mittlerweile vierten Mal beim Poetry-Slam gegeneinander an. Doch letztlich gilt: “The points are not the point, the point is poetry.” Und es war eine bunte und mehr als beeindruckende Mischung aus lustigen, nachdenklichen, kritischen, ironischen, lauten und leisen Texten auf Deutsch und auch auf Englisch, die uns und dem Publikum noch lange Zeit in Erinnerung bleiben werden. Wir bedanken uns bei allen Wortkünstler*innen, die den Mut hatten, ihre Texte und Gedanken mit der Schulgemeinschaft zu teilen, und freuen uns schon jetzt auf das nächste Mal, wenn es wieder heißt: „Therese slamt!“

1